Unsere Top 10 Weihnachtsmärkte in Hamburg

Für die meisten von uns kommt sie wieder viel zu plötzlich und unerwartet – die Weihnachtszeit steht vor der Tür! Und mit ihr laden viele Weihnachtsmärkte dazu ein, die besinnlichste Zeit des Jahres mit Punsch, Glühwein und gebrannten Mandeln einzuläuten.

  • image description
  • image description
  • image description
  • image description

Informationen in kürze:

All diejenigen, die von Weihnachtsmärkten nicht genug bekommen, dürfen sich freuen: Hamburg bietet zahlreiche Möglichkeiten die Adventszeit mit Besuchen auf verschiedenen Märkten zu füllen.

Wir haben Euch eine kleine Auswahl zusammengestellt – von traditionell bis ausgefallen. Wer Weihnachtsmärkte liebt, kommt in Hamburg voll auf seine Kosten!

Was ist Euer Favorit?
Postet Euren Lieblingsweihnachtsmarkt auf Instagram und kennzeichne dein Bild mit #hamburgvonoben. Die schönsten Einsendungen werden auf dem Instagram-Account von We love Hamburg präsentiert und zuzätzlich in unserem Panorama eingebunden!

We Love Hamburg-Favoriten

welovehh_logoStarten wollen wir mit zwei Tipps von Sebastian von We love Hamburg. Pünktlich zu Beginn der Weihnachtsmarkt-Saison hat er für uns bereits zwei Märkte besucht: zum einen “Weißerzauber” auf dem Jungfernstieg, zum anderen den wohl außergewöhnlichsten Hamburger Weihnachtsmarkt – Santa Pauli.

Hier könnt Ihr nachlesen, warum Ihr diesen zwei Märkten bei einem Weihnachtsbummel durch Hamburg definitiv einen Besuch abstatten solltet:

 

Santa Pauli – Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt

Processed with VSCOcam with q1 presetBereits zum 10. Mal verbindet Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz klassische Weihnachtsmarkttradition mit dem typischen Kiez Ambiente. Neben den unterschiedlichsten Buden wartet das Winterdeck mit Kaminlounge auf euch, die Showbühne bietet wechselndes Programm mit Livemusik und im Stripzelt begegnet man heißen Weihnachtsengeln.

Processed with VSCOcam with q1 presetWas den Weihnachtsmarkt-Smombies (Smartphone Zombies) besonders positiv auffallen dürfte: An Santa‘s Kiosk werden kostenlos Akku-Ladegeräte gegen Pfand verliehen. An Santa‘s Kiosk kann auch der hauseigene Glühwein flaschenweise inklusive Becher und ansprechender Geschenkverpackung mit nach Hause genommen werden. 1,00 € pro verkaufter Flasche wird an Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe auf St. Pauli gespendet.

Öffnungszeiten Ende November bis Ende Dezember:
Montag bis Mittwoch: 16:00 bis 23:00 Uhr, Donnerstag: 16:00 bis 00:00 Uhr, Freitag und Samstag: 13:00 bis 01:00 Uhr Sonntag: 13:00 bis 23:00 Uhr

 

Weißerzauber auf dem Jungfernstieg

Jungfernstieg2Der Jungfernstieg hat seinen Namen durch ein altes Brauchtum erhalten, zu dem die Töchter „besserer“ Familien auf der Suche nach einem Bräutigam auf eben diesem Boulevard Sparziergängern zur Schau gestellt wurden. Damit hat der Jungfernstieg und der Weihnachtsmarkt Weißer Zauber heute gar nichts mehr
zu tun. Weißer Zauber lädt viel mehr mit weißen Pagodenzelten, eindrucksvoller Lichtinszenierung und unterschiedlichen Attraktionen auf einen Besuch mit der ganzen Familie und Freunden ein.

Processed with VSCOcam with e1 presetWie in jedem Jahr wird auch in 2015 wieder die Hamburger Eisprinzessin gewählt. Ein
historisches Riesenrad lässt Einblicke von oben auf den Weihnachtsmarkt gewähren, die Alsterdampfer haben eine weihnachtliche Fassade erhalten und jeden Samstag findet die Weihnachtsparade statt.

Öffnungszeiten 23.11.2015 – 06.01.2016:
Sonntag: 11:00 bis 21:00 Uhr;  Montag bis Donnerstag: 11:00 bis 21:00 Uhr; Freitag und Samstag: 11:00 bis 22:00 Uhr; Silvester: 11:00 bis 02:00 Uhr; 24. und 25. Dezember: geschlossen

 

Unsere Favoriten

Hanseatisch auf dem Gänsemarkt

Vom 23.11 bis zum 23.12 findet ihr hier ein traditionelles Weihnachtsprogramm und Angebot vor. Im Gegensatz zum Weihnachtsmarkt am Rathaus geht es hier etwas ruhiger und überschaubarer zu. Die etwa 30 Stände bieten trotzdem alles, was zu einem weihnachtlichen Bummel dazugehört: Punsch, Kunsthandwerk aus Holz, Wachs, uvm. Zentral gelegen bietet der Markt einen guten Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch die Hamburger Innenstadt sowie den anderen Weihnachtsmärkten.

Auch hier können Kinder den Weihnachtsmann zu Gesicht bekommen: jeden Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr legt er auf dem Gänsemarkt einen Zwischenstopp ein.

 

Traditionell auf dem Rathausplatz

Weihnachtsmarkt Rathaus Hamburg

© Starpics / Fotolia.com.

„Kunst statt Kommerz“ lautet hier das Motto. Wer an Kunsthandwerk interessiert ist, sollte diesen Markt bei einem winterlichen Spaziergang durch die Stadt nicht auslassen. Der historische Rathausplatz erstrahlt im weihnachtlichen Glanz und bietet somit die perfekte Kulisse für einen traditionellen Weihnachtsmarkt. Kein Wunder also, dass dieser mit bis zu 3 Millionen Besuchern jährlich zu den Stars unter den Hamburger Weihnachtsmärkten zählt. Ab dem 23.11 habt ihr ganze vier Wochen lang Zeit, dem Rathausplatz einen Besuch abzustatten.

Highlight für die Kleinen: dreimal täglich um 16, 18 und 20 Uhr schwebt der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten durch die Lüfte und bringt Kinderaugen zum Leuchten.

 

Bunt auf der „Winter Pride“

St. Georg ist kreativ, bunt und garantiert nie langweilig. Kein Wunder also, dass auch der Weihnachtsmarkt dort aus der Reihe tanzt.  “Winter Pride” ist der einzige lesbisch-schwule Weihnachtsmarkt Hamburgs. Vom 23. November bis zum 30. Dezember kann man hier an der Ecke Lange Reihe/Kirchenallee vorbeischauen. Er gehört somit zu den wenigen Märkten, die auch nach den Feiertagen ihre Pforten geöffnet haben. Insbesondere Musikbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten: Während jeweils Freitag-und Samstagabend verschiedene Szene-DJs die Bühne einnehmen, können sonntags Singer-und Songwriter ihr Können unter Beweis stellen.

 

Maritim auf der Fleetinsel

Wer sich für die Schifffahrt begeistert, sollte einen Abstecher zur Fleetinsel machen. Direkt an der Alster, umgeben von den Kanälen und in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Hafen – dieser Weihnachtsmarkt überzeugt mit maritimen Flair. Vom 23.11 bis zum 23.12. findet Ihr hier das klassische Angebot an Weihnachtsartikeln und Leckereien. Zwei alte Segelschiffe des Museumshafen Övelgönne erstrahlen im weihnachtlichen Glanz und bieten ein besonderes optisches Highlight.

 

Historisch rund um die St. Petri Kirche

Es versteht sich von selbst, dass die älteste Kirche Hamburgs, die St. Petri Kirche, die perfekte Kulisse für einen traditionellen Weihnachtsmarkt bietet. Neben dem altbekannten Angebot lockt ein Wichtelwald die kleinen Besucher vom 23.11 bis zum 30.12 an. Im Adventsdorf, bestehend aus tannenverzierten Holzbuden, bieten Händler ihre Hand-und Schmuckarbeiten an. Hier könnt ihr sicherlich noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk finden.

 

Hell erleuchtet auf der Hamburger Shoppingmeile

Mönckebergstraße Weihnachtsmarkt

© Starpics / Fotolia.com.

An den zentralen Einkaufsstraßen Hamburgs, der Spitalerstraße und der Mönckebergstraße, kommt man während der Adventszeit für das große Weihnachtsshopping kaum vorbei. Wer sich zwischenzeitlich mit einem Glühwein vom Einkaufsstress erholen will, sollte bei einem der etwa 150 Weihnachtsbuden Halt machen. Für all diejenigen, die an Kunsthandwerk interessiert sind, sollte der Gerhard-Hauptmann-Platz, direkt an der Mönckebergstraße, auf dem Plan stehen. Hier finden sich die kreativen Arbeiten vieler Künstler wieder. Abgesehen vom vielfältigen Angebot, kommt man an diesem Weihnachtsmarkt sowieso kaum vorbei: Tausende Glühlampen über den Straßen sowie ein riesiger Weihnachtsbaum lassen den Markt im weihnachtlichen Glanz erstrahlen.

Der Markt rund um die Mönckebergstraße startet am 23.11 und dauert bis zum 30.12 an.

 

Kulinarisch in Blankenese 

Vielleicht weniger künstlerisch, dafür aber kulinarisch geht es beim Klönschnack in Blankenese zu. Neben traditionellen Angeboten und einer Glühweinlounge trifft man hier u.a. auch auf italienische, russische und französische Spezialitäten. Die kulinarische Reise nach Blankenese könnt ihr vom 23.11 bis zum 24.12 antreten. Besonderes Highlight: ein Weihnachtswald für die Kleinen, durch den sogar eine Eisenbahn fährt.

 

Fantasievoll durch die Innenstadt

Wem diese Auswahl an Weihnachtsmärkten noch nicht ausreicht: eine Weihnachtsparade zieht an den vier Adventssamstagen um jeweils 11.30 Uhr, 14.00 Uhr und 17.00 Uhr mit geschmückten Wagen und verkleideten Fantasiefiguren durch die Hamburger Innenstadt. Die Gruppe an Elfen, Rentieren und Weihnachtsmännern startet ihre Tour an der Ecke Galeria Kaufhof/Saturn, zieht durch die Mönckebergstraße bis hin zum Alsterhaus und wieder zurück. Definitiv sehenswert für die ganze Familie!

 

Was ist Euer Favorit? Macht mit bei unserer Instagram-Aktion!

Poste ein Bild von deinem Lieblingsweihnachtsmarkt mit dem Hashtag #hamburgvonoben. Die acht besten Bilder werden auf We love Hamburg als Collage präsentiert. Drei davon werden zusätzlich auf unserem Panorama eingebunden.