Hamburg für Familien

Freizeit- und Ausflugstipps in und um Hamburg für die ganze Familie.

  • image description
  • image description
  • image description
  • image description

Informationen in kürze:

Indoor-Aktivitäten – Besonders an verregneten Wochenenden und in der kalten Jahreszeit weiß man oft nicht was man mit der Familie unternehmen soll. Hier findet Ihr ein paar Anregungen für Indoor-Aktivitäten.

Aktivitäten im Freien – Was kann man bei gutem Wetter mit der Familie in und um Hamburg erleben? Eine kleine Auswahl an Freizeitaktivitäten findet Ihr hier.

Essen mit der ganzen Familie – Von kinderfreundlichen Cafés und Restaurants bis hin zu Kochkursen für die Kleinen.

Indoor-Aktivitäten

© JUMP House / Anna-Lena Ehlers

© JUMP House / Anna-Lena Ehlers

JUMP House

Der Trampolinpark JUMP House hat das gute alte Trampolin neu entdeckt. Auf einer Sprungfläche von 1.600 m² kommen Groß und Klein auf 70 Trampolinen hoch hinaus!
In drei 3D-Arenen mit Wand- und Bodentrampolinen kann man sich beim GameJUMP spielerisch ausleben und Völkerball auf eine ganz andere Art erleben. Ein neues Gefühl der Schwerelosigkeit bietet der FoamJUMP, in dem man sicher in einem mit 6000 Schaumstoffwürfeln gefüllten Becken landet. Neuerdings können zudem kleine Gladiatoren in der BattleBox auf einem Balken über einer Schaumstoffgrube gegeneinander antreten. Wenn die Eltern mal keine Lust auf Jumpen haben, können sie ihren Kindern bei Snacks und Getränken in der JUMP Lounge beim Springen zugucken.
Tolles Extra: Im JUMP House können Kinder ihren Geburtstag feiern und sich zusammen mit ihren Partygästen richtig austoben. Zur Stärkung gibt es Pizza und Getränke und natürlich jede Menge Spaß.

 

 

Hamburg Dungeon Speicherstadt

© Hamburg Dungeon

Hamburg Dungeon

Gruselfans aufgepasst: Im Hamburg Dungeon erlebt man Hamburgs Geschichte einmal auf eine ganz andere Art und Weise. Professionelle Schauspieler begleiten die Besucher auf einer unterhaltsamen 90-minütigen Reise durch über 600 Jahre gruseliger Hamburg-Geschichte und binden sie aktiv in die historischen Ereignisse ein – Lacher ebenso garantiert wie kalte Schauer über den Rücken.
Steigt ein in den Fahrstuhl des Grauens und begegnet in 13 interaktiven Shows düsteren Gestalten wie Plünderern beim großen Brand oder dem Seeräuber Störtebeker. Adrenalinfans kommen in zwei Fahrgeschäften auf Ihre Kosten. Kleiner Tipp: Wer sein Ticket im Voraus online kauft, spart bis zu 40 Prozent. Der etwas andere Familienausflug wird nicht nur Mama und Papa zum Schreien bringen. Achtung: Sich richtig fürchten dürfen nur Kinder ab 10 Jahren.

 

 

 

BallinStadt Auswanderermuseum

© BallinStadt Auswanderermuseum

BallinStadt Auswanderermuseum

Mit dem Schiff zum Museum? Kein Problem. Ein Erlebnis für die ganze Familie bietet das Erlebnismuseum BallinStadt, welches mit der Barkasse ab Landungsbrücken angefahren werden kann.

Albert Ballin, Chef der HAPAG, gründete 1901 die Auswandererhallen. Was viele Hamburger gar nicht wissen: Anfang des 19. Jhd. nahmen rund 5 Mio. Menschen den Weg über Hamburg um ihr Glück in Übersee zu finden. Auch deshalb wird dieser historische Ort als Port of Dreams bezeichnet. Die Geschichten der Menschen, die auf eine bessere Zukunft hofften, werden eindrucksvoll und anschaulich durch interaktive Elemente und historische Exponate erzählt. Das Museum widmet sich Fragen rund um das Abenteuer Auswanderung: Warum mussten Leute ihre Heimat verlassen? Welche Strapazen mussten sie auf sich nehmen? Und haben sie ihr Glück gefunden? Ergänzt wird das historische Museum durch spannende Sonderausstellungen über Hamburg und die Welt. Als besonderes Highlight kann man zusammen mit seinen Kindern im Familienforschungszentrum auf interaktive Suche nach Familienmitgliedern gehen, die ausgewandert sind.

 

 

Dialog im Dunkeln Hamburg

© Steffen Baraniak G2

Dialog im Dunkeln

Bei diesem Ausflug müssen Erwachsene und Kinder ihren Hör- und Tastsinn aktivieren und unter Beweis stellen. Dialog im Dunkeln ist eine Ausstellung, in der man zusammen mit der ganzen Familie das Unsichtbare entdecken kann.

In völlig abgedunkelten Räumen zeigen Blinde Sehenden, wie man sich ohne Augenlicht orientiert. Ausgestattet mit einem Blindenstock führen sehbehinderte Menschen kleine Besuchergruppen durch die Ausstellung. Dort können Alltagssituationen wie z.B. der Spaziergang durch den Park, das Überqueren der Straße oder das Fahren mit einem Schiff in kompletter Dunkelheit erfahren werden.

Wer später noch Lust auf eine Reise durch die Welt der Stille hat, der kann den Dialog im Stillen besuchen. Im September 2014 öffnete die Ausstellung ihre Türen, die sich an das Konzept des Dialogs im Dunkeln anlehnt. Gehörlose Menschen führen die Besucher durch schallisolierte Räume und zeigen wie man sich nur mit Hilfe von Handzeichen, Körpersprache und Gesichtsausdrücken verständigen kann.

 

 

© C. Gutbier/theater-fuer-kinder.de

© C. Gutbier/theater-fuer-kinder.de

Theater für Kinder

Hier werden Kinderträume wahr! Das mehrfach ausgezeichnete Theater für Kinder bietet genau das was sein Name verspricht: Lesungen, Konzerte und Theaterstücke extra für Kinder. Ob Weihnachtsmärchen oder kindgerechte Opernaufführung –hier ist für jeden etwas dabei.

Seit 2009 gibt es sogar extra Aufführungen für Kinder ab 3 Jahren. 2014 wurde „Der Froschkönig und der eiserne Heinrich“ gezeigt. Auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten. Im Bistro Foyer, das mit einer Aluminium-Glas Konstruktion ausgestattet ist und jedes Mal für Staunen sorgt, kann man es sich in den Pausen gemütlich machen. Eine schöne Idee: Zu fast jedem Theaterstück gibt es einen Malwettbewerb, bei dem die Kinder zeigen können was ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist.

 

 

© hamburgerpuppentheater.de/

© hamburgerpuppentheater.de/

Hamburger Puppentheater

Die Welt des Puppenspiels können Kinder im Hamburger Puppentheater erleben. Während der laufenden Spielzeit von September bis Ende April gastieren hier jeden Sonntag zweimal pro Tag Bühnen aus ganz Deutschland mit ihren bunten Produktionen.
Kindergaststätten sowie Schulen können bevorzugt dienstags und mittags das Haus Flachsland besuchen. Neben dem Bestaunen von Handpuppen, Marionetten, Stab-oder Flachfiguren auf der Bühne des Theaters, werden zudem Workshops für Groß und Klein angeboten, in denen eigene Handpuppen in der „Offenen Werkstatt“ gebastelt werden können. Hier kann man sich kreativ austoben und eigene Ideen umsetzen.

 

Indoor Spielplatz Rabatzz in Hamburg Eidelstedt

Indoor Spielplatz Rabatzz in Hamburg Eidelstedt

rabatzz! & Schwarzlichtviertel

Viel los ist im rabatzz!, der größten Indoor-Spielwiese in Hamburg. Dort kann man sich auf einer Fläche von rund 3.500m² austoben.

Wer denkt, dass der Indoor-Spielplatz nur etwas für die Kleinen ist, liegt falsch. Das rabatzz! bietet allen Junggebliebenden ein etwas anderes After-Work Vergnügen. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat öffnet der Indoor-Spielplatz für alle über 18-Jährigen. Zum abendlichen Auspowern werden Cocktails serviert. Zudem können Eltern in der Eltern-Lounge entspannen, während sich ihre Kleinen austoben. Bei der „Langen Nacht der Kurzen“, die jeden 2. Samstag im Monat stattfindet, können die Kids zudem an einem Indoor-Camp teilnehmen.

Mit dem Schwarzlichtviertel befindet sich eine weitere Indoor-Attraktion direkt nebenan. Hier wird Euch ein Freizeitangebot etwas anderer Art geboten. So befinden sich in der fantasievollen Schwarzlichtwelt u.a. eine Schwarzlicht-Minigolfanlage oder auch ein Laser-Parcours.

 

Miniaturwunderland Speicherstadt Hamburg

Miniaturwunderland Speicherstadt Hamburg

Miniaturwunderland

Das Miniaturwunderland befindet sich in der Speicherstadt und gilt als größte Modeleisenbahnanlage der Welt. Insgesamt fahren 1.000 Triebwagen mit mehr als 15.000 Waggons auf der gesamten Anlage.
Die Besucher haben die Möglichkeit in verschiedenen Räumen insgesamt acht fertiggestellte Abschnitte zu bestaunen. Neben existierenden Arealen wie beispielsweise Mitteldeutschland, Österreich oder Skandinavien, zählt die Fantasiestadt Knuffingen mit ihren 6.000 Einwohnern und mehr als 100 Modellautos zu den Besonderheiten des Miniaturwunderlandes.

Fun Fact: Im Miniaturwunderland fand 2009 die kleinste Schiffstaufe der Welt statt. Mit einer 15cm kleinen Sektflasche wurde das 2,2 Meter lange Modell der AIDA Blu getauft.

 

 

Kinder-Uni Hamburg

KinderUni Hamburg

© Kinder-Uni Hamburg

Warum halten Tiere Winterschlaf und wie kommt der Sand an den Strand? Mit diesen und anderen interessanten Fragen lockt die Universität Hamburg jährlich Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in den Hörsaal. In insgesamt sechs Vorlesungen, die speziell für Kinder konzipiert sind, stehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den Kleinen Rede und Antwort. Alle Vorlesungen sind kostenlos, finden montags um 17 Uhr im Audimax der Uni Hamburg statt und dauern ca. 45 Minuten. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Beim ersten Besuch erhält jedes Kind einen „Studierendenausweis“ und kann sich so als echter Student fühlen.

Mehrfaches Teilnehmen lohnt sich: Wer vier Vorlesungen besucht, darf kostenlos die Abschlussveranstaltung besuchen. Und auch die Eltern kommen nicht zu kurz: Sie können das Geschehen live in einem anderen Hörsaal mitverfolgen. 

 

 

Aktivitäten im Freien

Kletterwald Hamburg

© INDOO Spielwerk Betriebs GmbH und Co. KG

© INDOO Spielwerk Betriebs GmbH und Co. KG

Action pur und viel frische Luft bietet der Hochseilgarten in Hamburg-Volksdorf. Mitten in der Natur heißt es auf sieben Parcours Klettern was das Zeug hält. Kinder aber auch Erwachsene können hier an ihre Grenzen gehen und sich sportlich betätigen.
Klettergurte und Sicherheitshelme gibt es vor Ort und auch das geschulte Personal steht jederzeit hilfsbereit zur Verfügung. Falls Mama und Papa sich in der Höhe nicht so wohl fühlen, können sie den Kindern kostenfrei von unten aus zuschauen. Dieses gilt allerdings erst für Kinder ab 10 Jahren, für Jüngere ist eine Begleitperson erforderlich.
Tipp: Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt sich eine Reservierung. Achtung: Man muss mindestens 1,10 Meter groß sein, um den Parcours zu durchklettern. Der Besuch im Kletterwald ist wetterabhängig. Bei Sturm oder Gewitter kann nicht geklettert werden. Im Winter schließt der Kletterwald seine Türen. Und nun: Gurte festschnallen und ab in die Baumkronen!

 

 

Altes Land

Ausflugsziel Altes Land

Ausflugsziel Altes Land

Für eine kleine Auszeit mit der ganzen Familie bietet sich das Alte Land an. Südlich der Elbe, zwischen Hamburg und Nordsee, gilt es als größtes geschlossenes Obstanbaugebiet in Deutschland.
Das Alte Land ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für die alljährliche Obsternte sowie die bis in den Herbst stattfindenden Erntefeste. Ungefähr 10.500 Hektar Land werden für den Obstanbau genutzt. Traditionell werden hier neben Äpfeln auch Kirschen, Birnen und Zwetschgen gepflückt. Abseits des Großstadttrubels gilt das Alte Land als beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Das weitläufige Anbaugebiet eignet sich an sonnigen Tagen hervorragend für Radtouren und lange Spaziergänge. Kleine Hofläden laden zu Zwischenstopps ein. Einige von ihnen bieten sogar Fahrten mit dem Apfelkistenexpress an.
Ob die Blütenpracht in den ersten warmen Frühlingstagen genießen oder die letzten Sonnenstrahlen zur Erntezeit im goldenen Herbst einfangen – hier heißt es raus in die Natur und ab auf’s Land!

 

© jumicar.com

© jumicar.com

Jumicar-Hamburg

Bei Jumicar lautet das Prinzip „Fahrspaß mit Lerneffekt“. Hier können Kinder ab einem Alter von 6 Jahren mit motorbetriebenen Miniautos ein Gelände mit Ampeln und Verkehrszeichen abfahren.
Auf diese Art sollen die kleinen Fahrer spielerisch ein richtiges Verhalten im Straßenverkehr erlernen. Geschultes Personal verfolgt das Geschehen auf den Straßen, sodass die Kinder nicht nur fit für den Verkehr gemacht werden, sondern auch einen rücksichtsvollen Umgang erfahren. So wird auf eine tolle Art Freizeitspaß mit Lernen verbunden. Für Kinder ab 10 Jahren wird zusätzlich eine Formel 1-Bahn angeboten und ab 12 Jahren haben die Kids die Möglichkeit exklusiv in Hamburg die Strecke mit den neuen Ninebot-Ones zu testen.

 

 

Eislaufbahn Planten un Blomen

Ⓒ INDOO Spielwerk Betriebs GmbH und Co. KG

Rollschuh- und Eislaufbahn Planten un Blomen

Planten un Blomen bietet nicht nur großflächige Grünanlagen und allabendliche Wasserlichtspiele. Rund geht’s auf der 4.3000 Quadratmeter großen Rollschuhbahn, die Groß und Klein zum Skaten einlädt.
Hier ist das ganze Jahr etwas los: Von Anfang April bis Ende Oktober kann man täglich von 9 bis 21 Uhr kostenlos seine Runden drehen. Die restliche Zeit des Jahres verwandelt sich die Rollschuhbahn in Deutschlands größte Open-Air Eisbahn.

 

 

Paulinenplatz-Spielplatz

In unseren Bloggerbeiträgen schwärmt Ilka vom Paulinenplattz in St. Pauli:

Bloggerin Ilka von "Lilli & Luke"

Bloggerin Ilka von “Lilli & Luke”

„Klar, dass unsere Lieblingslocation auch dort ist wo wir wohnen und zwar in St. Pauli. Zwischen den bunten und bekannten Stadtgebieten St. Pauli und Sternschanze liegt unser Lieblingsspielplatz, der Paulinenplatz.  Die grüne Oase ist „Der“ Treffpunkt für junge Schanzeneltern. Er ist groß und grün, da er mit recht vielen Bäumen und Büschen umrandet ist. Unser Sohn liebt den Paulinenplatz-Spielplatz. Bestimmt weil er ihn schon seit jeher kennt, aber auch weil hier immer was los ist. Im Sommer sitzen viele kleine Krabbelbabies im Sandkasten und bauen fröhlich nuckelnd kleine Sandburgen. Für die Größeren gibt es Schaukeln, Rutschen, Holzhäuser, eine Seilbahn, eine Wasserpumpe, Karussells und einen hohen Kletterturm, der einem schon Angst machen kann, wenn der junge Nachwuchs ganz oben sitzt und winkt. Wenn die Wasserpumpe an ist und alle Kinder sich mit Matsch vollsauen, ist es am schönsten. Die Eltern sitzen oder stehen entspannt, vielleicht sogar der ein oder andere mit einem Bier, herum und klönen. Eine tolle Atmosphäre, die allen Spaß macht. Wer eine Stärkung braucht, kann sich gleich gegenüber einen leckeren Café Latte oder einen kleinen Snack kaufen und für die Kinder gibt es selbst gemachtes Eis in allen Variationen und Farben.“

 

 

Spielplatz in der Hafencity

Auch Bloggerin Nina hat einen Lieblingsplatz mit ihren Kleinen in Hamburg gefunden:

Nina von "Mausekinder"

Nina von “Mausekinder”

Mein absoluter Lieblingsort mit Kind ist der Spielplatz in der Hafencity. Die Lage in der ist hier Programm: wo auf der Elbe die großen Kreuzfahrtschiffe ein- und auslaufen, gibt es auch für einen Spielplatz kein passenderes Thema, als die Seefahrt. Und so ist der ganze Spielplatz ein einziges großes See-Abenteuer: Piratenschiffe, eine einsame Insel mit Palmen, viel Sand und natürlich Wasser. Das Schönste ist, dass für Kinder aller Altersklassen das Passende dabei ist. Der Spielplatz besteht aus drei Teilen: einer großen Palmen-Kletterlandschaft mit Rutsche für die größeren Kinder, einem riesigen Sandkasten mit einem Bootswrack zum klettern, Schaukelboot und Wasserkanälen für die Kleinen und einem Labyrinth aus Weidenbäumchen für alle. Außerdem gibt es versteckt im Boden eingelassen ein Trampolin, das immer sehr beliebt ist. Die größte Besonderheit ist jedoch der Badeteich. Hier können die Kinder nach Herzenslust planschen, sich mit fest montierten Wasserpistolen nass spritzen oder die Kanäle nutzen, um Boote schwimmen zu lassen oder Staudämme zu bauen.
Aber nicht nur für die Kinder ist gesorgt, auch für Eltern gibt es einen wirklichen Anreiz den Spielplatz zu besuchen: am Wochenende ist ein kleiner fahrbarer Laden vor Ort, in dem man Kaffee in allen Variationen kaufen kann, außerdem kalte Getränke und Kakao. Ein Ort also für die ganze Familie!“

 

 

Essen mit der ganze Familie

Das Kindercafé

© Das Kindercafé

Das Kindercafé

Für einen kulinarischen Ausflug mit der ganzen Familie bietet sich das Eltern-Kind Café in Ottensen an.

Während die Großen gemütlich im Café sitzen, können sich die Kleinen im Spielraum austoben. Dort findet man u.a. ein Bällebad oder auch ein Entdeckerschiff. Auch für den kleinen Hunger bietet das Kindercafé eine große Auswahl für Groß und Klein – von Frühstück über Mittagsgerichte bis hin zu selbst gebackenen Kuchen.
Das Café kann zudem für Kindergeburtstage, Familienfeiern oder auch Veranstaltungen für (werdende) Eltern gebucht werden.

 

 

© rollercoaster-hamburg.de/bilder

© rollercoaster-hamburg.de/bilder

Schwerelos

Einen ganz besonderen Restaurant-Besuch erlebt man im Schwerelos, dem Achterbahn Restaurant in Hamburg.
Sowas bekommen die kleinen Gäste sicher nicht alle Tage zu Gesicht: Lieblingsmenüs können individuell zusammengestellt und dann per Touchscreen-Monitor bestellt werden. Rasant geht es dann für die bestellten Getränke und Speisen weiter. Über eine Abschussrampe rast die Bestellung die Achterbahnschienen entlang um dann unversehrt am Tisch zum Stehen zu kommen. Was Zuhause meist nicht gern gesehen ist, ist hier sogar erwünscht: die Gerichte können nämlich direkt aus den Töpfen gegessen werden!

Die Erlebnis-Gastronomie kann zudem für diverse Feiern wie Geburtstagspartys oder auch Weihnachtsfeiern genutzt werden.

 

© Osterdeich/Facebook

© Osterdeich/Facebook

Café Osterdeich

Das Osterdeich – Tag & Abend bietet kulinarische Leckereien für Jedermann: von hausgemachten Cupcakes, Quiches und Etageren-Frühstück am Tag, bis hin zu Abendbroten auf Holzbrettern zu späterer Stunde.
Und weil essen allein für die kleinen Gäste oftmals nicht aufregend genug ist, befindet sich ein Lütter Salon im Osterdeich. Hier kann nach Lust und Laune gespielt und gemalt werden. Eine kleine Stärkung gibt es in den Spielpausen in Form von frisch gebackenen Waffeln.

 

 

 

 

© diekinderkueche.de/

© diekinderkueche.de/

KinderKüche

Kleine Sterneköche kommen in der KinderKüche auf ihre Kosten. Hier können die Kleinen die Welt des Backens und Kochens spielerisch erkunden.

Das Kursangebot bietet die Möglichkeit eigene Leckereien zuzubereiten, aber auch viel Wissenswertes über Ernährung und diverse Lebensmittel zu erfahren. Ausprobierte Rezepte können dann mit nach Hause genommen werden um sie in der heimischen Küche zusammen mit Mama und Papa zu testen.

Die Kurse richten sich an Kids im Alter von 4 bis 14+ Jahren. Bei größeren Gruppen können Kurse auch auf Anfrage angeboten werden. Ein besonderes Highlight sind die „Kochgeburtstage“. Dann können Geburtstagskinder mit ihren Gästen Menüvorschläge umsetzen und natürlich auch vernaschen.